24h Rennen endet in der 23. Stunde mit technischem Defekt
Am vergangenen Wochenende stand das 24 Stundenrennen in Spa Francorchamps auf der Agenda der Blancpain Endurance Series.
Es sollte das nächste Rennwochenende folgen, welches für das Trio Kechele, Franchi, Colombo von Pech geprägt war. Los ging es im freien Training mit dem Defekt der Lichtmaschine, wodurch lediglich 2 Runden absolviert wurden. Im Prequali spulte man alle Einstellungsfahrten ab, um das Auto bestmöglich für Quali und Rennen vorzubereiten. Im Quali quailifizierte man sich für das Top20 Quali am Freitag. Bei diesem hat ein Fahrer pro Team die Chance in 2 Runden eine perfekte Runde zu erwischen. Durch einen Dreher in der ersten Runde reichte es leider nur für Position 18. Hier wird wieder deutlich wie nah dicht am und knapp über dem Limit liegen können.

Sicherlich keine optimale Ausgangssituation für ein 24 Stundenrennen, aber bekanntermaßen sind 24 Stunden sehr lang.
So ging das Rennen samstags auf die Reise. In der vom Safetycar geprägten Anfangsphase kämpfte sich Frank nach und nach weiter nach vorne. Bis auf ein kleines technisches Problem beim Boxenstopp kam man fehlerfrei durch die Nacht und lag bei Sonnenaufgang als letzter verbleibender BMW auf dem 6. Gesamtrang. Im Laufe des Morgens arbeitete man sich weiter nach vorne und kämpfte um den 4. Platz.
Allerdings konnte man nicht die Rundenzeiten der Spitze mitgehen. Derzeit wird überprüft was die Ursache dafür war. Vermutlich liegt die Ursache an einem verbogenen Stabi, was aber noch nicht bestätigt ist.
Knapp eine Stunde vor Rennende kam jedoch ein Funkspruch von Colombo in die Box, der Probleme mit dem Antriebsstrang meldete. Bei der Boxenzufahrt blieb der BMW stehen und die Streckenposten sowie die herbeigeeilte Boxencrew schoben den Wagen in die Box.
Leider war recht schnell ein Kopfschütteln und Abwinken der BMW-Ingenieure zu sehen, was das Ende bedeutete. In der gesamten Box blickte man nach toller Leistung in enttäuschte Gesichter. Sehr bitter nach fast 23 Stunden harter Arbeit. Aber auch das ist leider der Motorsport.

Doch jetzt heißt es für Frank schnell abhaken und sich auf die nächste Herausforderung konzentrieren. Diese steht bereits am Wochenende mit dem ADAC GT Masters am Nürburgring auf dem Programm. Zusammen mit Schwager wird Kechele im Ford GT versuchen verlorenen Boden vom Sachsenring aufzuholen.
Die Rennen finden sowohl Samstag als auch Sonntag um 12:15 statt und werden auf Kabel 1 live zu sehen sein.

geschrieben von Sebastian Schlitter, am 30.07.2013

Nürburgring 02.-04.08.2013



Free Practice 1: P5
Free Practice 2: P2
Quali 1: P9 (Kechele)
Quali 2: P16 (Schwager)
Race 1: -
Race 2: P6

LIVETIMING

LIVESTREAM

Next 5 Events
09-11.08.2013 » Red Bull Ring
ADAC GT Masters
30.08-01.09.2013 » Lausitzring
ADAC GT Masters
13-15.09.2013 » Slovakia Ring
ADAC GT Masters
22.09.2013 » Nürburgring (D)
Blancpain Endurance Series
Facebook